Kaifinish
Schützt und bewahrt

 

 

 

Kaifinish ist ein Lacksystem. Dadurch ist es einfach in der Verarbeitung und schnell in der Trocknung. Mehrschichtaufbauten und Nacharbeiten sind innerhalb kurzer Zeit erledigt.

Kaifinish Lacke sind auf Verträglichkeit untereinander und mit den elastomeren Dämmstoff-Produkten Kaiflex, Kaisound und Kaiflex R-FORCE geprüft: Sie beeinflussen die Eigenschaften dieser Materialien daher bei korrekter Anwendung nicht. Ebenso ist das Korrosionsschutzsystem mit Kaiflex Spezialklebern kompatibel.


Kaifinish Korrosionsschutz

Kaifinish bietet Korrosionsschutz durch Abschirmung, also Isolierung des gefährdeten Metalls durch Luft- und Feuchtigkeitsausschluss. Im Gegensatz zu Verlustsystemen (Glimmer, Zink etc.) ist Kaifinish ein passiver Schutz, verändert seine Schutzwirkung nicht über die Zeit und ist wesentlich schneller in der Anwendung.

Das System baut auf drei Säulen auf:

​   

Kaifinish PrimerKaifinish Primer Der Voranstrich mit Haftvermittlung in ockergelber Signalfarbe wird auf Nichteisenmetallen zwingend benötigt. Auch auf Eisen unterstützt er die Wirkung der Folgekomponenten und vermittelt ebenso gute Haftung auf Kupfer, Messing, Rotguss, Aluminium etc.
 
 
Kaifinish BaseKaifinish BaseDie Grundbeschichtung wird auf Eisenmetalle oder Kaifinish Primer aufgebracht und gleicht Riefen und Erosionen aus. Dank der hellgrauen, matten Farbe ist sie gut auf Primer oder Metallen erkennbar.
Kaifinish Cover Kaifinish CoverDie Deckbeschichtung wird auf Kaifinish Base angewendet und komplettiert den Aufbau. Durch die dunkelgraue Farbe hebt sie sich gut von noch nicht endbeschichteten Stellen ab.
 
 
 

Base und Cover müssen jeweils lückenlos und in ausreichender Schichtstärke aufgebracht werden. Um einen wirkungsvollen Gesamtaufbau, z. B. nach AGI, zu erzielen, sind i. d. R. insgesamt 4-6 Streichgänge erforderlich. Daher kann bei guter Planung und Ausführung schon nach ca. 6 Stunden mit weiteren Arbeiten (z. B. Aufbringen der Isolierung) begonnen werden.