Kaimann: Header for Chemical & Pharmaceutical Industries
​​

​​​​​​​​​​​Chemische / Pharmazeutische Industrie ​​​​​
Kaiflex sorgt für konstante Prozesstemperaturen

 

 

​Anwendungsbereiche​ für​ Kaimann Produkte

 

 

Kaiflex sorgt für konstante Prozesstemperaturen


Anlagen für chemische & pharmazeutische Prozesse sind hoch technisiert und müssen strengstens überwacht werden.

Kühlung entsteht, indem Wärme von einem Satz Wärmetauscher zu einem weiteren Satz übermittelt wird. Die Wärmetauscher sind durch Rohrleitungen verbunden, entlang derer ein flüssiges bzw. gasförmiges Kältemittel fließt. Mechanische Prozesse, die innerhalb dieses Kältemittels ablaufen, versetzen es auf Temperaturen weit unter der Umgebungstemperatur. Dadurch befördert das Kältemittel die Wärme aus dem Kühlkörper.

Da die Betriebstemperatur der Rohrleitungen weit unter dem Nullpunkt liegt, kann Wasser auf der Oberfläche der Rohre kondensieren und sofort einfrieren. Ohne einen ordnungsgemäß implementierten Dämmstoff werden die Rohrleitungen der Kühlanlage innerhalb kürzester Zeit von einer dicken Eisschicht bedeckt. Eisbildung beschleunigt die Korrosion der Rohre und erhöht die Wärmebelastung auf der Kühlanlage, wodurch das System weitaus weniger effizient ist. Kondensation und die darauffolgende Eisbildung müssen über das gesamte Rohrleitungsnetz hinweg dauerhaft verhindert werden, dies gilt ebenfalls für alle Ventile und Verschraubungen. Dazu muss der Dämmstoff folgende Eigenschaften haben:

 

 

Dust & Fibre free

Protective surface

Chemical resistance

Anti-microbial protection